Atropin

Atropin
At|ro|pin 〈n. 11; unz.; Pharm.〉 starkes Gift, chem. das in der Atropa (Tollkirsche) entdeckte Alkaloid, als Arzneimittel verwendet [zu grch. atropos „unabwendbar“ (wegen der tödl. Wirkung); <a „nicht“ + trepein „wenden“]

* * *

A|t|ro|pin [nlat. Atropa belladonna = Tollkirsche (Bot.; griech. átropos = unabwendbar)], das; -s; Syn.: D,L-Hyoscyamin, (veraltet:) Tropintropat: stark giftiges Tropan-Alkaloid, das med. als Mydriatikum, Spasmolytikum u. Parasympathikolytikum Anwendung findet.

* * *

At|ro|pin, das; -s [zu nlat. Atropa belladonna = Tollkirsche]:
bes. als krampflösendes Arzneimittel verwendetes starkes Gift der Tollkirsche.

* * *

Atropin
 
das, -s, DL-Hyoscyamin, Tropasäureester des Tropins, hochgiftiges Alkaloid, das natürlich in Nachtschattengewächsen wie Tollkirsche (Atropa belladonna), Stechapfel (Datura stramonium), Bilsenkraut (Hyoscyamus niger) vorkommt, jedoch auch synthetisch hergestellt wird. In der Medizin findet es in Form seiner Salze (meist Atropinsulfat) Verwendung, u. a. zur Pupillenerweiterung, Hemmung von Schweiß-, Schleim- und Speicheldrüsenabsonderung, kolikartigen Beschwerden im Magen-Darm-Kanal, im Bereich der ableitenden Harn- sowie der Genitalorgane. Ferner wird es zur Erhöhung der Herzfrequenz bei Patienten mit zu langsamer Herzschlagfolge (Bradykardie) und bei chronischer Bronchitis sowie beim Bronchialasthma eingesetzt. Atropin ist (Leben rettendes) Gegenmittel bei Vergiftungen mit organischen Phosphorsäureestern ( Insektizide). - Durch Aufnahme toxischer Mengen von Atropin in Form von atropinhaltigen Pflanzenteilen (z. B. Tollkirschen) oder seltener Arzneimitteln (z. B. Einnahme von Atropinaugentropfen) kommt es zur Atropinvergiftung mit Hautrötung, Trockenheit der Schleimhäute, Durstgefühl, Pupillenerweiterung, Puls- und Atembeschleunigung, Erregung, Verwirrtheit und schließlich Tod durch zentrale Atemlähmung. Die Behandlung umfasst resorptionsverhindernde Maßnahmen (Magenspülung, Erbrechen, medizinische Kohle, Abführmittel), künstliche Beatmung bei drohender Atemlähmung. Als Gegenmittel wird Physostigminsalicylat intravenös gegeben, bei Erregungszuständen und Krämpfen sind Barbiturate und Diazepam wirksam.

* * *

Atro|pin, das; -s [zu nlat. Atropa belladonna = Tollkirsche]: bes. als krampflösendes Arzneimittel verwendetes starkes Gift der Tollkirsche.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Atrŏpin — (Atropinium, Atropium, Chem.), Alkaloid, aus der Belladonna dargestellt; bildet blendend weiße, spießige Krystalle, ist im Wasser schwer, in heißem Alkoholleicht löslich, schmilzt bei 90°, verflüchtigt sich bei 140° zum Theil unzersetzt,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Atropīn — (Daturin) C, 17H23NO3, Alkaloid, findet sich in der Tollkirsche (Atropa Belladonna), im Stechapfel (Datura Stramonium) und in der Wurzel von Scopolia japonica und bildet sich sehr leicht aus Hyoscyamin, welches das A. begleitet. Es bildet farb… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Atropin — Atropin, s. Alkaloide …   Lexikon der gesamten Technik

  • Atropin — Atropīn, Daturin, Alkaloid, findet sich in der Tollkirsche (Atropa belladonna L.) und dem Stechapfel (Datura stramonium L.), kristallisiert in farblosen, seidenglänzenden Prismen; höchst giftig, bewirkt, innerlich genommen, Kratzen im Halse,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Atropin — Atropin, Alkaloid, aus der Atropa Belladonna und Datura Strammonium dargestellt, krystallisirt in farblosen glänzenden Krystallen, im Wasser schwer, im Alkohol leicht löslich; besteht aus Kohlenstoff, Wasserstoff, Sauerstoff und Stickstoff, ist… …   Herders Conversations-Lexikon

  • atropin — atròpīn m <G atropína> DEFINICIJA kem. C17H23O3N, vrlo otrovan alkaloid iz velebilja (Atropa belladonna) i dr., primjenjuje se u medicini (širi zjenicu, koči lučenje žlijezda, smiruje grčeve) ETIMOLOGIJA nlat. atropa, rod velebilja + in …   Hrvatski jezični portal

  • Atropin — Strukturformel (R) Form (oben) und (S) Form (unten) Allgemeines …   Deutsch Wikipedia

  • atropín — a m (ȋ) farm. strup iz volčje češnje, rabljen zlasti kot zdravilo za oči: vkapljati atropin v oči …   Slovar slovenskega knjižnega jezika

  • Atropin — A|tro|pin auch: At|ro|pin 〈n.; Gen.: s; Pl.: unz.; Pharm.〉 Arzneimittel, in der Tollkirsche enthaltenes starkes Gift, chem. das in der Atropa (Tollkirsche) entdeckte Alkaloid [Etym.: <grch. atropos »unabwendbar« (wegen der tödl. Wirkung);… …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • atropin — is., tıp, Fr. atropine Güzelavrat otundan çıkarılıp hekimlikte kullanılan zehirli bir madde …   Çağatay Osmanlı Sözlük

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”